Datenschutz

Timme Hosting Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung Ihrer Daten, namentlich Ihrer personenbezogenen Daten, über die Internet-Seite "timmehosting.de" mit sämtlichen Neben- und Unterseiten (Plattform). Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Timme Hosting GmbH & Co. KG aus Lüneburg (Betreiber). Die E-Mailadresse des Betreibers lautet: info@timmehosting.de. Die vollständigen Kontaktdaten können dem Impressum entnommen werden. Die Plattform dient dem Vertrieb und der Erbringung von Hosting-Leistungen. Den Inhalt dieser Erklärung können Sie jederzeit über die gleichnamige Unterseite auf der Plattform abrufen und über die entsprechende Funktion Ihres Internet-Browsers auch speichern oder ausdrucken.

 

I. Vorbemerkungen

Der Betreiber nimmt den Schutz Ihrer Daten ernst und hält sich an die Gesetze zum Datenschutz. Diese Gesetze dienen dem Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Solche Daten werden nur in dem Umfang verarbeitet, der zu einer etwaigen Vertragsabwicklung oder zur Bereitstellung und Verbesserung der Plattform erforderlich ist. Die Verarbeitung zur Vertragsabwicklung erfolgt nur, wenn Sie mit dem Betreiber einen Vertrag anbahnen oder abschließen; insoweit wird ergänzend auf die AGB des Betreibers verwiesen. Die Verarbeitung zur Bereitstellung und Verbesserung erfolgt nur, soweit dies nachfolgend oder in einer gesonderten Einwilligung ausgewiesen, behördlich oder gerichtlich angeordnet oder sonst gesetzlich vorgesehen ist. Die Daten werden von dem Betreiber oder durch Auftragsverarbeiter für den Betreiber nur in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) verarbeitet. Insbesondere befinden sich also die vom Betreiber zur Datenverarbeitung genutzten Internet-Server in den Mitgliedstaaten der EU. Eine Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt grundsätzlich nicht.

 

II. Datenverarbeitung

Ihre Daten werden formularabhängig sowie formularunabhängig verarbeitet. Formularabhängig sind dies die Daten, die Sie in einem Formular auf der Plattform angeben. Formularunabhängig sind dies die Daten, die Sie auch ohne Angabe in einem Formular beim Besuch der Plattform hinterlassen oder zur Inanspruchnahme von Hosting-Leistungen auf die Server des Betreibers übertragen.

 

1. Formularabhängige Verarbeitung

Die Daten, die Sie in einem Formular auf der Plattform angeben, werden bei der Nutzung des Formulars, namentlich nach dem Absenden des Formulars, verarbeitet. Dabei kann es sich insbesondere um Daten zur Kontaktaufnahme und, soweit Sie Kunde des Betreibers sind, um die Daten zu einem Kundenkonto handeln. Personenbezogene Daten, die Sie über ein dafür vorgesehenes Formular absenden, werden grundsätzlich verschlüsselt an die Server des Betreibers übertragen.

 

a) Kontaktformular

Wenn Sie durch ein Formular Kontakt mit dem Betreiber aufnehmen, werden Ihre im Kontaktformular angegebenen Daten über die Server des Betreibers verschlüsselt an diesen per E-Mail übermittelt. Eine darüber hinausgehende automatisierte Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet insoweit nicht statt. Die zu Ihrer Person übertragenen Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Eine Antwort erfolgt grundsätzlich per E-Mail, die ebenfalls verschlüsselt übertragen wird, soweit Ihr Mail-Dienstleister dies unterstützt. Nach abschließender Bearbeitung der Anfrage werden Ihre personenbezogenen Daten, die Sie im Kontaktformular oder auf eine Antwort des Betreibers angegeben haben, wieder gelöscht. Dies gilt nicht, solange die Daten noch zur Vertragsabwicklung erforderlich sind, zu Beweiszwecken benötigt werden oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen; bis dahin wird die Verarbeitung Ihrer Daten jedoch eingeschränkt.

 

b) Kundenkonto

Als Kunde des Betreibers wird für Sie ein Kundenkonto auf der Plattform eingerichtet. Insoweit werden die bei Ihrer Bestellung und gegebenenfalls später über die Formulare im Kundenkonto angegebenen Daten, insbesondere Ihre Adress- und Bestelldaten, auf den Servern des Betreibers gespeichert. Die gespeicherten Daten können Sie über das Kundenkonto jederzeit einsehen und über die Formulare in den Einstellungen berichtigen oder vervollständigen. Dazu können Sie sich aber natürlich auch persönlich an den Betreiber wenden, beispielsweise per E-Mail an die eingangs genannte Adresse. Das gleiche gilt für eine Löschung des Kundenkontos. Ihre Daten können jedoch erst gelöscht werden, wenn sie nicht mehr zur Vertragsabwicklung erforderlich sind, nicht mehr zu Beweiszwecken benötigt werden und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr entgegenstehen; bis dahin wird die Verarbeitung Ihrer Daten jedoch eingeschränkt. Um Sie postalisch zu kontaktieren, können Ihre Kontaktdaten an einen Postdienstleister weitergegeben werden. Außerdem können Ihre Zahlungsdaten (bspw. Bankverbindung) zur Abwicklung der Zahlung an einen Zahlungsdienstleister (bspw. Bank) weitergegeben werden. Solche Dienstleister unterliegen jedoch dem Post- bzw. Bankgeheimnis.

 

2. Formularunabhängige Verarbeitung

Die Daten, die der Betreiber für die Bereitstellung oder die Verbesserung der Plattform benötigt, werden formularunabhängig verarbeitet. Dabei kann es sich insbesondere um Cookies, statistische und werbliche Daten handeln. Die Daten werden grundsätzlich verschlüsselt übertragen. Das gleiche gilt, wenn Sie Hosting-Leistungen in Anspruch nehmen und dazu Daten auf die Server des Betreibers übertragen.

 

a) Cookies

Die Plattform verwendet sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Text-Dateien oder einfache Einträge in einer Datenbank, die Ihr Browser speichert. Die Daten in den Cookies können nur von der Plattform, die sie gespeichert hat, wieder ausgelesen werden. Cookies dienen dazu, Internet-Seiten nutzerfreundlicher und sicherer zu gestalten. Dabei verwendet die Plattform sogenannte Session-Cookies, wenn Sie sich in Ihrem Kundenkonto anmelden. Diese Cookies sorgen dafür, dass nach der Anmeldung nur Sie auf die in Ihrem Kundenkonto hinterlegten Daten zugreifen können. Dazu wird in dem Cookie eine sogenannte Session-ID gespeichert. Nach der Abmeldung oder dem Endes Ihres Besuchs auf der Plattform wird das Cookie mit der ID wieder gelöscht, etwa wenn Sie Ihren Browser schließen. Die von der Plattform verwendeten Cookies richten auf Ihrem Endgerät (bspw. Computer / Tablet) keinen Schaden an, insbesondere enthalten sie keine Viren. Sie können die Speicherung von Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrem Browser verhindern; in diesem Fall können Sie möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Plattform nutzen. Das gleiche gilt für eine Löschung gespeicherter Cookies.

 

b) Webanalyse

Die Plattform benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC mit Sitz in den USA (Google). Google ist unter dem Privacy Shield, einem Datenschutz-Abkommen zwischen der EU und den USA, zertifiziert und verarbeitet die Analysedaten in unserem Auftrag. Dabei verwendet Google Analytics ebenfalls Cookies, um eine Analyse der Benutzung unserer Internet-Seite zu ermöglichen. Die durch einen Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Seite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben jedoch die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass Ihre IP-Adresse vor der Übertragung in die USA durch Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gekürzt wird. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung unserer Internet-Seite auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um uns weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Internet-Seite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:

https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sie können die Erfassung durch Google Analytics auch verhindern, indem Sie auf den folgenden Link klicken. In diesem Fall wird kein Browser-Plugin heruntergeladen und installiert, sondern es wird ein Opt Out-Cookie gesetzt, das die Erfassung Ihrer Daten beim Besuch unserer Internet-Seite verhindert:

Google Analytics deaktivieren

Dies setzt natürlich voraus, dass Sie mit der entsprechenden Einstellung in Ihrem Browser nicht die Speicherung von Cookies verhindern oder das Opt Out-Cookie löschen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google:

https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

c) Zugriffsprotokoll

Um die Sicherheit und Funktionsfähigkeit der Plattform zu gewährleisten (bspw. Abwehr von Angriffen), wird auf den Servern des Betreibers ein Zugriffsprotokoll (Logfile) erstellt. In dem Protokoll werden Daten über die Zugriffe auf die Plattform gespeichert. Dabei handelt es sich um die Daten, die bei der Herstellung einer Verbindung durch Ihren Browser an die Plattform übertragen werden. Das heißt, es handelt sich um Ihre IP-Adresse, den Zeitpunkt des Zugriffs, auf welche Adresse (URL) zugegriffen wurde, ob der Zugriff erfolgreich war und wie groß die vom Server übertragenen Daten gewesen sind. Soweit Ihr Browser die jeweiligen Daten überträgt, werden außerdem die vorherige Adresse (Referrer) sowie Angaben zu Ihrem Betriebssystem und Browser (bspw. Version) gespeichert; die Übertragung dieser Daten können Sie gegebenenfalls über die Einstellungen Ihres Browsers verhindern. Die Logfiles werden in regelmäßigen Abständen, spätestens zum Ende des jeweils nächsten Kalendermonats gelöscht. Zuvor werden die Logfiles gegebenenfalls statistisch ausgewertet. Die protokollierten Daten werden getrennt von anderen Daten, die Sie auf der Plattform hinterlassen, gespeichert und werden mit diesen auch nicht zusammengeführt. Die statistische Auswertung der Logfiles lässt keine Identifizierung Ihrer Person zu.

 

d) Hosting-Leistungen

Der Betreiber bietet Hosting-Leistungen wie die Bereitstellung und Verwaltung von physischen oder virtuellen Internet-Servern, das Vorhalten von Postfächern für E-Mails, die Anmeldung von Internet-Domains oder die Anforderung von SSL-Zertifikaten an. Auf den Servern werden die Daten verarbeitet, die Sie darüber erheben oder darauf übertragen haben. Handelt es sich um personenbezogene Daten und werden diese vom Betreiber in Ihrem Auftrag verarbeitet, bietet der Betreiber Ihnen im Kundenkonto den Abschluss eines Vertrages über die Auftragsverarbeitung an. Bei der Anmeldung einer Domain werden die von Ihnen übermittelten Daten an die jeweilige Registrierungsstelle weitergeleitet (bspw. Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse der Person, auf die die Domain registriert werden soll). Für die Verarbeitung der Daten durch die Registrierungsstelle ist der Betreiber jedoch nicht verantwortlich. Das gleiche gilt bei der Anforderung von SSL-Zertifikaten. Für das Vorhalten von Mail-Postfächern werden die ein- und ausgehenden E-Mails oder Entwürfe davon mit Absender, Empfänger und Inhalt verarbeitet. Die Verarbeitung solcher Daten durch den Betreiber erfolgt zu keinen anderen als den vertraglichen Zwecken. Nach Abschluss der Leistungserbringung wird der Betreiber Ihre Hosting-Daten löschen, sofern nicht nach den gesetzlichen Vorschriften eine Verpflichtung zur Speicherung dieser Daten besteht.

 

III. Rechtsgrundlagen

Die gesetzlichen Vorschriften für den Datenschutz finden sich insbesondere im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Ab dem 25. Mai 2018 gilt vorrangig jedoch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Soweit Sie eine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, ist diese zugleich Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu den Zwecken, in die Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Soweit die Verarbeitung für die Erfüllung oder Anbahnung eines Vertrags erforderlich ist, bildet dies die Rechtsgrundlage (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO). Dabei handelt es sich um Hosting-Verträge, die über die Plattform abgeschlossen oder auf Ihre Anfrage angebahnt werden. Im Übrigen ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung die Wahrung der berechtigten Interessen des Betreibers (Art. 6 Abs. Buchst. f DSGVO). Dabei handelt es sich um das wirtschaftliche Interesse an dem Betrieb der Plattform, insbesondere an dem Vertrieb und der Erbringung von Hosting-Leistungen über die Plattform. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling im Sinne von Art. 22 DSGVO.

 

IV. Ihre Rechte

Wenn Sie von einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten betroffen sind, stehen Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften Rechte gegenüber dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu. Sie können sich jederzeit an den Betreiber wenden, um diese Rechte geltend zu machen, beispielsweise per E-Mail an die eingangs genannte Adresse. Das gleiche gilt bei sonstigen Fragen zum Datenschutz durch den Betreiber. Neben dem Betreiber steht Ihnen auch der Datenschutzbeauftragte des Betreibers zur Verfügung: Herr Rechtsanwalt Daniel Raimer aus der Kanzlei Daniel Raimer in Düsseldorf; die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten können Sie dessen Impressum entnehmen.

 

1. Widerrufsrecht

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht, eine Einwilligung in die Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

2. Widerspruchsrecht

Gemäß Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Dies gilt insbesondere auch für einen Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung.

 

3. Beschwerderecht

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die gesetzlichen Vorschriften verstößt. Dieses Recht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

 

4. Auskunftsrecht

Gemäß Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, vom Betreiber Auskunft zu verlangen. Das Auskunftsrecht umfasst neben weiteren Informationen, die Sie überwiegend bereits dieser Erklärung entnehmen können, insbesondere das Recht auf eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind. Für das Auskunftsrecht gelten ergänzend die Einschränkungen nach § 34 BDSG.

 

5. Recht auf Berichtigung

Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von dem Betreiber unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie außerdem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

6. Recht auf Löschung

Gemäß Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, vom Betreiber eine Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. Soweit die Daten danach nicht gelöscht werden müssen, können Sie gegebenenfalls eine Einschränkung der weiteren Verarbeitung verlangen. Ergänzend gelten für das Löschungsrecht die Einschränkungen nach § 35 BDSG. Das Löschungsrecht schließt das sogenannte Recht auf Vergessenwerden ein.

 

7. Recht auf Einschränkung

Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, von dem Betreiber die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Danach dürfen die Daten – von der Speicherung abgesehen – grundsätzlich nicht mehr verarbeitet werden.

 

8. Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Übertragbarkeit Sie betreffender personenbezogener Daten, die Sie dem Betreiber bereitgestellt haben. Ihr Löschungsrecht bleibt davon unberührt.

 

9. Mitteilungspflicht

Gemäß Art. 19 DSGVO teilt der Betreiber allen Empfängern, denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung dieser Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Betreiber unterrichtet Sie über solche Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

 

V. Schlussbemerkungen

Der Betreiber setzt unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere der Risiken für Ihre Rechte und Freiheiten geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um sicherzustellen, dass die Datenverarbeitung gemäß der gesetzlichen Vorschriften erfolgt. Dabei erhalten nur die dem Betreiber unterstellten Personen (Mitarbeiter), die dies für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, Zugriff auf personenbezogene Daten, und zwar nur in dem jeweils erforderlichen Umfang. Die Mitarbeiter des Betreibers werden vorab in die Datenverarbeitung eingewiesen und zur Geheimhaltung verpflichtet. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften wird regelmäßig überprüft und die Maßnahmen erforderlichenfalls aktualisiert.

Nach oben