Benchmarks

 

Webserver: Apache vs. nginx

Da eine schnelle Seitenauslieferung sowohl für das Suchmaschinenranking als auch für die Zufriedenheit eine entscheidende Rolle spielt, haben wir verschiedene Benchmarks durchgeführt, um die Leistungsfähigkeit von nginx im Vergleich zum Standard-Webserver Apache zu zeigen. 

Für den folgenden Benchmark haben wir verschiedene weit verbreitete CMS-Systeme jeweils auf nginx und Apache installiert und die Startseite jeweils zehn Mal aufgerufen und die Ladezeit gemessen und schließlich gemittelt. Das Ergebnis: nginx liefert Seiten bis zu 2x schneller aus, mit SSD-Festplatten sogar bis zu 4x schneller!

 

Ladezeiten Startseite für ausgewählte CMS

nginx vs. Apache: Ladezeiten für ausgewählte CMS

Die folgenden Benchmarks zeigen, wieviele Anfragen pro Sekunde (Requests per Second) nginx und Apache bewältigen können. Der Test wurde auf einer großen, von uns betreuten Website (15 - 20 Mio. Seitenaufrufe/Monat) durchgeführt, für die es wichtig ist, auch bei Lastspitzen schnell und zuverlässig Seiten auszuliefern; als CMS kommt Drupal zum Einsatz. Es wurden verschiedene Szenarien durchgespielt (100, 1.000 und 10.000 Anfragen bei 5, 50 und 100 parallelen Benutzern). Das Ergebnis: nginx kann bis zu 177% mehr Seiten pro Sekunde ausliefern als Apache!

 

100 Anfragen insgesamt

nginx vs. Apache: Benchmark 100 Anfragen

 

1.000 Anfragen insgesamt

nginx vs. Apache: Benchmark 1.000 Anfragen

 

10.000 Anfragen insgesamt

nginx vs. Apache: Benchmark 10.000 Anfragen

Weitere Benchmark-Ergebnisse finden Sie in unserem Blog: Benchmark: nginx 1.2 vs. Apache 2.4 (Statische Dateien, Drupal, TYPO3)

 

Festplatten: HDD vs. SSD vs. NVMe-SSD

Von wesentlicher Bedeutung für die Ladezeit einer Website ist natürlich auch die verwendete Festplattentechnologie. Herkömmliche SATA-Fstplatten (HDDs) erzielen z.B. wesentlich schlechtere Werte bei den durchführbaren Input/Output-Operations pro Sekunde und auch bei den Lese- und Schreibgeschwindigkeiten als moderne SSD-Festplatten. NVMe-SSDs - die neueste Entwicklung, die wir auch schon in unseren Managed Servern anbieten, erzielen noch einmal deutlich bessere Werte als SSD-Festplatten und sind somit die erste Wahl für wirklich last- und datenbankintensive Webanwendungen. NVMe-SSDs werden über den PCI Express Bus (PCIe) angebunden, der deutlich höhere Geschwindigkeiten zuläßt als SATA.

Sowohl SSDs als auch NVMe-SSDs haben deutlich geringere Latenzen (~ 20µs - 40µs) als HDDs, d.h., sie sprechen viel schneller an; dadurch wirkt eine Website "flüssiger".

 

IOPS

Bei den IOPS spielen sowohl SSDs als auch NVMe-SSDs in einer eigenen Liga, wobei NVMe-SSDs (ca. 300.000 IOPS) nochmal deutlich höhere Werte erreichen als SSDs (ca. 100.000 IOPS). Normale Festplatten sind mit ihren 200 IOPS auf dem folgenden Chart fast nicht mehr wahrzunehmen:

HDD vs. SSD vs. NVMe-SSD: Benchmark IOPS

 

Lesegeschwindigkeit

HDDs erreichen unter optimalen Bedingungen Lesegeschwindigkeiten von max. 180MB/Sekunde. SSDs sind mit 550MB/Sekunde deutlich schneller; NVMe-SSDs sind allerdings noch einmal bis zu vier Mal schneller als SSDs (bis zu 2.400MB/Sekunde):

HDD vs. SSD vs. NVMe-SSD: Benchmark Lesegeschwindigkeit

 

Schreibgeschwindigkeit

Bei den Schreibgeschwindigkeiten ergibt sich ein ähnliches Bild: NVMe-SSDs (bis zu 1.400MB/Sekunde) und SSDs (bis zu 520MB/Sekunde) sind deutlich schneller als HDDs (bis zu 120MB/Sekunde):

HDD vs. SSD vs. NVMe-SSD: Benchmark Schreibgeschwindigkeit

 

Nach oben