Website umziehen

Website umziehen

Kostenloser Umzugsservice!

Individuell - für Ihre Anforderungen
Schnell - in Absprache mit Ihnen
Kompetent - durch langjährige Erfahrung

Sie haben sich für Timme Hosting entschieden! Jetzt steht der nächste Schritt an: die Website umziehen! Ein Providerwechsel ist normalerweise schnell und unkompliziert in die Wege geleitet. Wir möchten Ihnen diesen Weg, so einfach wie möglich machen. Daher übernehmen wir beim Wechsel zu uns den Website-Umzug!

Auf den Punkt gebracht: Pro Hostingpaket, Managed vServer, Managed Server oder Cloud-Lösung ziehen wir eine Website kostenlos für Sie von Ihrem alten Hoster zu uns um. Das umfasst sowohl Dateien als auch Datenbanken. Wir vereinbaren dafür einen Termin und benötigen die relevanten Zugangsdaten von Ihnen. Diese haben wir hier aufgelistet. Alternativ übernehmen wir die kostenlose Erstinstallation Ihrer gewünschten Anwendung (CMS-/Shopsystem) für eine Website.

Viele weitere Angaben zu Ihrem Website-Umzug finden Sie in den folgenden Informationen!

1. Umzug einer Website kurz erklärt

Zu einem Umzug gehört zum einen die Daten vom bisherigen Server zum neuen zu transferieren. Zum anderen muss der DNS-Eintrag aktualisiert werden. Eine Domain wie zum Beispiel „ihrewebseite.de“ oder „ihrshop.de“ ist der Einstiegspunkt einer Website. Sie ersetzt die IP-Adresse, sodass der Nutzer sich keine Zahlenreihenfolge merken muss, um eine Webseite aufzurufen. Die Domain wird mit der IP-Adresse verknüpft, wobei zu jeder Subdomain ein eigener DNS-Eintrag gehört. Die Zuordnung wird vom Domain-Name-System (DNS) geregelt. Werden die Inhalte für die Website von einem Server auf einen anderen transferiert, ändert sich die IP-Adresse. Das DNS muss über diese neue Verknüpfung – also über den Ort der Inhalte informiert werden.

Was bedeutet TTL?

Die DNS-Einträge haben eine Gültigkeitsdauer, die sogenannte Time-To-Live (TTL). Eine Angabe, die für den Umzug relevant ist. Die DNS-Einträge werden vom Browser, Betriebssystem, Router und so weiter entsprechend der TTL gecached. Wird nach der Gültigkeitsdauer die Webseite erneut aufgerufen, müsste der aktuelle DNS-Server um Antwort gefragt werden. Die TTL lässt sich bei einigen Hostern individuell eintragen. Ist der Wert veränderbar, beträgt der minimale Wert für die TTL meist 60 Sekunden. Wir empfehlen für den Umzug den niedrigsten Wert, der einstellbar ist. Nicht alle Internet-Provider halten sich an den TTL-Wert des Domainverwalters, sodass es hier zu Verzögerungen bei der Umstellung kommen kann. Ist der Eintrag bei allen Providern aktualisiert, ist der Umzug abgeschlossen.

2. Kostenloser Umzugsservice bei Timme Hosting

Pro Webhosting-Paket, Managed vServer, Managed Server oder Timme Cloud 2.0 kümmern wir uns um den Umzug einer Website von Ihrem alten Hoster zu uns. Das kostenlose Umzugsangebot für Ihre Website beinhaltet das Umziehen der Domain und eines Shopsystems oder CMS sowie aller dazugehörigen Daten. Sollten Sie neu mit Ihrem Shop / Ihrer Seite starten, dann erhalten Sie alternativ eine kostenlose Erstinstallation.

3. Zeitpunkt des Website-Umzugs

In der Regel führen wir Umzüge immer von Montag bis Donnerstag zwischen 10:00 und 16:00 Uhr durch. Unserer Erfahrung nach ist das die beste Zeit. Denn zu diesem Zeitpunkt steht sowohl beim Kunden als auch bei uns ein Ansprechpartner zur Verfügung. Nur in Ausnahmefällen und nach Absprache und Verfügbarkeit kann ein Umzug zu einem anderen Zeitpunkt durchgeführt werden. Dann muss aber ein Ansprechpartner bei Ihnen bereitstehen. Darüber hinaus müssten wir den Einsatz außerhalb unserer Geschäftszeiten gemäß unserer Preisliste für Zusatzdienstleistungen in Rechnung stellen.

4. Gut vorbereitet - Daten bereithalten

Für den Umzug benötigen wir natürlich alle wichtigen Zugangsdaten, damit wir Zugriff auf die Daten erhalten. Nur so können wir uns in vollem Umfang um den Umzug der Homepage auf einen anderen Server kümmern. Folgendes wird benötigt:

  • AV-Vertrag: Dieser ist gemäß DSGVO notwendig, damit wir für den Zugriff auf Ihre Daten berechtigt sind (Anleitung für AV-Vertrag)
  • FTP- oder SSH-Zugang: Es geht um die Zugänge zu den Website-Dateien vom bisherigen Provider. Wir bevorzugen einen SSH-Zugang, weil sich die Daten damit schneller übertragen lassen.
  • Datenbanken: phpMyAdmin- oder SSH-Zugang (bei SSH muss der Zugriff auf die Datenbank möglich sein)
  • AUTH-Code vom vorherigen Provider: Für den Umzug der Domain benötigen wir den AUTH-Code. Diesen bekommen Sie von dem Provider, wo die Domain liegt.
  • Wartungsmodus muss aktiviert werden: Die Aktivierung des Wartungsmodus müssen Sie vornehmen, sodass wir die Zugangsdaten zur Website nicht brauchen.

5. Ablauf Website umziehen!

Wir sind Hosting-Experten und haben für den Umzug von Websites einen Prozess entwickelt, der sich bewährt hat. Wobei wir bei jedem Umzug ebenfalls auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden schauen. Grundsätzlich lässt sich ein Umzug in folgende drei Schritte einteilen:

  1. Umzugstermin festlegen (Siehe Punkt 3): Gemeinsam mit unserem Kunden legen wir den Termin für den Umzug fest. Zu diesem Zeitpunkt muss natürlich bei Ihnen ein Ansprechpartner bereitstehen.
  2. Testumzug: In aller Regel führen wir vor dem finalen Umzug mit DNS-Anpassung oder Domain-Umzug einen sogenannten "Testumzug" durch. Hierfür holen wir einmal die Daten in Ihre neue Hosting-Umgebung und bereiten die wichtigsten Einstellungen vor. Danach testen die Kunden gründlich alle Funktionen, um Fehler frühzeitig festzustellen, sodass wir diese im Vorfeld beheben können.
  3. Finaler Umzug: Am Ende führen wir den finalen Umzug für Sie durch. Aufgrund des Testumzuges können wir die Zeit so gering wie möglich halten, je nach Größe der Daten kommt es jedoch zu Ausfallzeiten. Am Ende müssen Sie die finalen Tests durchführen. Danach kann der Umzug abgeschlossen werden und je nach TTL wird die Seite vom neuen Server ausgespielt.

6. Zusätzliche Leistungen

Das Verwaltungstool ISPConfig ist grundsätzlich so aufgebaut, dass Sie zum Beispiel den Umzug Ihrer E-Mail-Konten in Eigenregie übernehmen können. Dafür steht Ihnen die Anleitungen „Anlegen eines E-Mail-Kontos“ und „Via IMAP auf anderen Mailserver umziehen.“ zur Verfügung. Gegen Übernahme der Kosten kümmern wir uns gerne um den Umzug Ihrer E-Mails oder weiterer Daten/Software. Hierfür berechnen wir die Aufwände nach Zeit. Unsere aktuelle Support-Pauschale finden Sie in der Preisliste für Zusatzdienstleistungen.

7. FAQ zum Website-Umzug

Wie lange es von der Buchung bis zum Abschluss des Website-Umzugs dauert, ist von Kunde zu Kunde unterschiedlich. Es hängt zum Beispiel davon ab, wie schnell wir alle Informationen und Zugangsdaten erhalten. Außerdem müssen wir Zeit für den Testumzug haben und einen gemeinsamen Termin für den Umzug finden.

Die Dauer des Umzugs selbst ist abhängig von der Größe der Dateien, der Datenbank und der Verbindungsart. Je nachdem geht es schneller oder dauert entsprechend länger. Durch den Testumzug kann die Zeit so gering wie möglich gehalten werden.

Die Kündigung des alten Vertrages übernehmen wir nicht. Sie müssen die Kündigung bei Ihrem bisherigen Hosting-Anbieter einreichen. Der Vertrag endet dann entsprechend Ihrer Kündigungsfristen.

Der Umzug sollte rechtzeitig vor dem Vertragsende abgeschlossen sein. Informieren Sie uns rechtzeitig, damit wir das entsprechend einplanen und einen passenden Termin vereinbaren können.

Wenn Sie als Kunde zu uns kommen, ist der Umzugsservice für eine Website und deren Inhalte / Daten kostenfrei. Wenn Sie noch weitere Websites auf unserem Server hosten möchten und einen Umzug wünschen, berechnen wir die Kosten entsprechend unserer Preisliste. Sprechen Sie uns gerne an, sodass wir die Details besprechen können.

Hin und wieder kommt es vor, dass im Zuge des Umzuges auch die Softwareplattform (z.B. von einer Shop-Software zu einer anderen) gewechselt werden soll. Wir übernehmen den Umzug der Website auf unseren Server. Den Wechsel der Shop-Software müssen sie selbst übernehmen oder von einer Agentur durchführen lassen. Wir arbeiten mit einigen Agenturen zusammen, sprechen Sie uns gerne an.

Sie können Ihre E-Mail-Konten ganz einfach in Eigenregie umziehen. Das machen Sie im Timme Hosting Control Center oder ISPConfig. Eine passende Anleitung finden Sie hier: E-Mail-Konten über IMAP auf einen anderen Mailserver umziehen.

Die E-Mail-Konten können Sie unabhängig vom Server-Umzug einrichten - also auch vor dem Umzug der Website. Nach dem Transfer sollten Sie parallel zum neuen Mailserver für zwei bis drei Tage noch den alten Mailserver abfragen, da aufgrund des DNS-Cachings dort noch einige Mails ankommen können. Später brauchen Sie den alten Server nicht mehr abzufragen.

Damit wir den Umzug komplett übernehmen können, benötigen wir natürlich einige Unterlagen, Zugangsdaten und Informationen von Ihnen. Hier eine kurze Auflistung (mehr Informationen):

  • AV-Vertrag
  • Bevorzugt SSH-Zugang (alternativ FTP-Zugang)
  • Datenbank (phpMyAdmin oder SSH)
  • AUTH-Code für die Domain vom vorherigen Provider
  • Wartungsmodus muss von Ihnen aktiviert werden.

Wenn lediglich die bestehende Domain mit allen Inhalten umzieht, dann sollte sich das nicht auf das Ranking der Website beziehungsweise einzelner Webseiten auswirken. Im Gegenteil: nginx benötigt weniger Ressourcen, sodass es zu einer Verbesserung der Ladezeit kommen kann. Eine schnellere Ladezeit wird von Google positiv bewertet. Das hängt natürlich von der Konfiguration Ihrer Website, Plug-ins, und weiteren Faktoren ab.

Anders sieht es aus, wenn Sie eine neue Domain wünschen. In dem Fall müssen Sie eine 301-Weiterleitung einrichten, um Google mitzuteilen, dass der Inhalt über eine andere Domain erreichbar ist. Außerdem sollte die Adressänderung in der Google Search Console eintragen werden. In diesem Fall wird sich das Ranking durch den Umzug voraussichtlich verändern.

Der kostenlose Umzugsservice beinhaltet in der Regel eine Website. Möchten Sie mehrere Websites umziehen, sprechen Sie uns an, dann machen wir Ihnen ein Angebot.

Theoretisch ist es möglich die Domain bei Ihrem alten Provider zu lassen. Es ist aber wesentlich übersichtlicher alles an einem Ort zu managen, sodass wir einen Umzug, der schnell und einfach geht, empfehlen.

Wenn die Domain oder Domains nicht bei uns liegen, müssen Sie die TTL anpassen und selbst die Umstellung der IP-Adresse übernehmen.

Sollten Sie Zugriff auf Ihr aktuell bestehendes SSL-Zertifikat haben, so können Sie dies in vielen Fällen auf unseren Servern weiter verwenden. Alternativ können Sie bei uns ein neues SSL-Zertifikat bereits ab € 24,37 pro Jahr über unser Kundencenter bestellen.

Auch ein Let´s Encrypt SSL-Zertifikat ist möglich. Sobald die Domain auf den Server von Timme Hosting zeigt, können Sie Let´s Encrypt aktivieren, sodass ein neues kostenloses Zertifikat erstellt wird (Anleitung Let´s Encrypt anlegen). Hier ist zu beachten, dass dieses Zertifikat nicht den gleichen Serviceumfang und Support wie ein kostenpflichtiges bietet.

Domain, DNS & Subdomain

Eine Domain oder die Domains Ihres Webauftrittes sind sowohl aus Anwendersicht als auch aus technischer Sicht der zentrale Einstiegspunkt. Unter einer Domain versteht man zum Beispiel „IhreWebseite.de“ oder „IhrShop.de“. Ein Webauftritt kann mehrere Domainnamen haben. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es eine Domain für Produkte aus einer Kategorie und eine Domain für Produkte aus einer anderen Kategorie gibt. Abgebildet werden diese über eine Shop-Installation sonst unterscheiden sie sich allerdings stark.

Die Zuordnung der Domains zu einem (oder mehreren) Servern erfolgt über das Domain-Name-System (DNS). Dabei spielen Subdomains eine zentrale Rolle, die wohl bekannteste Subdomain ist vermutlich «www», wobei es im Prinzip noch eine “Subdomain” gibt, die aber nie ausgesprochen wird: «» (leer). Für die Erreichbarkeit über den Browser sind diese beiden in der Regel die interessantesten Subdomains. Besucher, die selbst die Domain eintippen, geben in der Regel „IhreWebseite.de“ oder „www.IhreWebseite.de“ ein.

Gültigkeitsdauer oder TTL

Jede Subdomain bedeutet ein DNS-Eintrag, daher existieren im Normalfall mehrere solcher DNS-Einträge. Jeder dieser DNS-Einträge hat eine Gültigkeitsdauer. Diese Gültigkeitsdauer – TTL, Time-To-Live - ist essentiell für einen Umzug.
Die Gültigkeitsdauer können Sie bei einigen Hosting-Providern wie zum Beispiel bei uns individuell für jeden Eintrag festlegen. Bei anderen Providern geht das nur begrenzt bzw. bis zu einer gewissen Grenze oder auch gar nicht. Der technisch kleinste Mindestwert für diese Gültigkeit beträgt 60 Sekunden. Dies ist auch der Wert, den wir für Umzüge immer empfehlen.

Die Wichtigkeit dieses Wertes wird um so deutlicher, wenn man sich folgendes vor Augen hält: Das Domain Name System stammt aus einer Zeit, in der das Internet noch so gebaut wurde, dass es Kriege überstehen können sollte. Entsprechend arbeitet das System sehr träge und ist auf eine dezentrale Arbeitsweise ausgelegt, d.h.:

  • Ihr Browser speichert DNS-Einträge im Cache
  • das Betriebssystem Ihres Computers cached DNS-Einträge
  • Ihr Router in Ihrer Firma / zu Hause cached DNS-Einträge
  • der/die Router Ihres Internet-Providers cached DNS-Einträge
  • dessen DNS-Resolver cachen ebenfalls DNS-Einträge

Das ganze geht so weiter, bis man bei den Root-DNS-Servern angekommen ist. Diese delegieren dann an den authoritären DNS-Server – unter der (indirekten) Verwaltung des Domain-Inhabers

Das bedeutet nun eigentlich, dass, wenn ein Gültigkeitswert abgelaufen ist und eine neue Abfrage zu der Domain gestartet wird, entsprechend alle diese Stellen diesen Ablauf akzeptieren müssten und entsprechend den aktuell eingetragenen (autoritären) DNS-Server um die Antwort fragen müssten.

Warum „eigentlich“? In der Praxis halten sich einige (vor allem größere, aber nicht alle) Internet-Service-Provider nicht an die vom Domainverwalter vorgegebenen TTL-Werte. Sie vergrößern diese künstlich, weshalb es dann länger dauert, bis sich die Änderungen verbreiten.

DNS-Einträge zeigen in den meisten Fällen (auf die eine oder andere Art) auf einen Server. Im Falle eines Eintrages für «www» erwartet man typischerweise einen Webserver, auf den man sich dann mit Port 80 (http), ggf. auch Port 443 (https, mithilfe eines SSL-Zertifikates verschlüsselt) verbinden kann. Dieser Webserver weiß nun – z.B. durch die IP-Adresse oder durch den angefragten Domain-Namen – welche Webseite er ausliefern muss. Hierbei findet dann der Zugriff auf die Dateien und die Datenbanken statt.

Wartungsmodus

Die meisten unserer Kunden möchten während eines Umzuges einen Zugriff auf die Website vermeiden – damit die Kopie auf dem neuen Server mit der Version auf dem alten Server konsistent bleibt. Hier empfiehlt es sich, den Wartungsmodus zu aktivieren.

Ein weiterer zentraler Punkt dieser DNS-Einträge sind natürlich der für die Domain verantwortliche E-Mail-Server. Entsprechend gibt es auch hier einige Punkte zu beachten. Aufgrund des DNS-Cachings empfehlen wir unseren Kunden meistens, den alten E-Mail-Server auch einige Tage nach dem Domain-Transfer noch zu prüfen, denn auch Stunden nach der Umstellung können noch E-Mails bei dem alten Server eingehen, obwohl schon lange entsprechende Einträge durch die TTL-Werte abgelaufen sind und nicht mehr verwendet werden sollten.

8. Sechs verschiedene Szenarien

Wir haben festgestellt, dass vor allem die folgenden sechs Szenarien häufiger vorkommen. Daher beschreiben wir diese im Einzelnen mit Ausgangssituation und Lösungsansätzen. Sagen Sie uns gerne, welche Anforderungen Sie mit Ihrem Umzug an uns stellen.

Hinweis

Bei einigen Hostern ist die Domain fest mit dem Hosting-Auftrag verknüpft – in dem Augenblick, wo man die Domain von dem Hoster umzieht, wird dann auch das entsprechende Hosting eingestellt. Bitte bringen Sie das vorher in Erfahrung! Sollten Sie bei einem dieser Hoster sein, haben wir eine Möglichkeit, um diese Herausforderung zu umgehen.




Szenario 1: Blog oder kleiner Shop mit kurzer TTL

Ausgangssituation

  • WordPress-Blog oder ein kleiner Shop mit wenigen Plug-ins
  • Domains, Datenbanken (wenige MB), E-Mail-Adressen & Website (wenige GB) befinden sich bei einem Hoster.
  • Der Hoster erlaubt die Einstellung der TTL (kleinsten möglichen Wert einstellen).
  • Umzug soll von Timme Hosting übernommen werden.
  • Während des Umzuges werden KEINE Dateien/Blog-Einträge hinzugefügt, geändert oder gelöscht.
  • Umzugstermin: So schnell wie möglich!

Website umziehen

Lösung

  • Das gewünschte Hostingpaket wird vorbereitet.
  • Unsere Kunden erhalten die Zugangsdaten und können mit dem Einrichten der benötigen E-Mail-Adressen beginnen.
  • Parallel beginnen wir mit der Kopie der Dateien und Datenbanken und der Konfiguration. Nach Abschluss der Arbeiten teilen wir unseren Kunden mit, wie er auf die Installation zugreifen kann (z.B. mittels geänderter hosts-Datei). Wir bitten unsere Kunden die Installation ausgiebig zu testen und zu verifizieren.
  • Der TTL-Wert für die Domain wird vom Kunden oder dem bisherigen Hoster auf den kleinsten Wert gesetzt.
  • Außerdem teilen wir ihm die nötigen weiteren Schritte mit und leisten Hilfestellung bei der Durchführung: Via ISPConfig DNS-Zone erstellen, Domain-Handle erstellen, Domain übertragen
  • Es kann einige Zeit dauern, bis die neue TTL aktiv geworden ist!
  • Kurz vor Übertragung der Domain aktiviert der Kunde im Shopsystem oder CMS des alten Servers noch einen Wartungsmodus, durch die kurze TTL werden nach der Umstellung die Besucher die Website auf dem neuen Server sehen. Da sich nicht alle Internet-Provider an die TTL halten, kann es hier vereinzelt zu Verzögerungen kommen, auf die wir keinen Einfluss haben.

 

Szenario 2: Umzug des kompletten Webauftrittes mit langer TTL

Ausgangssituation

  • Das Szenario gleicht dem Beispiel 1, jedoch erlaubt der alte Hoster keine Veränderung der TTL.
  • Die TTL der DNS-Einträge bei dem alten Hoster liegt also bei 86.400 Sekunden.

Website umziehen Beispiel

Lösung

  • Das neue Hostingpaket und die Testinstallation werden wie in Szenario 1 eingerichtet.
  • Dann zieht als Erstes die Domain um.
  • Man erzeugt dafür eine DNS-Zone mit den Werten des alten Hosters, jedoch mit niedrigerer TTL und zieht die Domain um.
  • Grund: Dadurch wechselt die Verwaltung der Domain, jedoch bleibt der ausliefernde Webserver vorerst der gleiche.
  • Sobald die DNS-Änderung vollzogen ist, kann man ggf. den Wartungsmodus aktivieren. Die Daten nochmals kopieren, um zwischenzeitliche Änderungen zu berücksichtigen.
  • Jetzt werden die DNS-Einträge so abgeändert, dass sie auf den neuen Server zeigen.

     

Szenario 3: Teilumzug des Webauftrittes - Nur die Website

Ausgangssituation

  • Manchmal soll nur die Website (Dateien und Datenbanken) umgezogen werden.
  • Für die E-Mails gibt es bereit eine andere Lösung.

Lösung

  • Im Prinzip verläuft der Umzug genauso wie in Beispiel 1 oder 2.

Szenario 4: Keine Änderung der DNS-Einträge möglich!

Ausgangssituation

  • Die DNS-Einträge für die Website können nicht kurzfristig geändert werden.
  • Die Domain kann nicht vorab umgezogen werden.

Lösung

  • Eine Pauschallösung gibt es nicht.
  • Sprechen Sie uns an! Wir schauen mit Ihnen gemeinsam nach einer Lösung.

Szenario 5: Entzerrter Umzug für große Webauftritte

Ausgangssituation

  • Der Webauftritt ist groß und komplex.
  • Der komplette Umzug dauert sehr lang und ist umfangreich oder der Umzug kann nicht komplett durchgeführt werden.
  • Ein Beispiel dafür: Die E-Mail-Adressen, die auf der Domain verwendet werden, können nicht umgezogen werden, weil z.B. der verantwortliche Mitarbeiter gerade gar nicht da ist.

Lösung

  • In dem Fall kann man den Umzug der Website aufteilen. Beim ersten Termin wird nur die Webseite umgezogen. Bei einem zweiten Termin (einige Tage/eine Woche später) die E-Mails auf den neuen Server zeigen lassen.
  • Dabei werden dann wahlweise die DNS-Einträge (entweder bei uns oder beim alten Hoster) erst nach und nach umgestellt. Erst der für die Webseite, dann der für die E-Mails.
  • Je nach Möglichkeiten beim alten Hoster bietet sich an, die Domain vorab, ähnlich wie bei Szenario 2, umzuziehen und dazu mit den alten Werten auszustatten.

Szenario 6: Umzug / Softwarewechsel durch Agentur

Ausgangssituation

  • Der alte Server läuft mit einer alten Version einer Shop-Software.
  • Die Agentur hat einen Migrationsprozess geplant.

Website umziehen durch Agentur

Lösung

  • Die Software auf dem neuen Server wird installiert und vorbereitet. Mittels lokal geänderter Hosts-Datei wird der Shop auf dem neuen Server ausgiebig getestet, inkl. des Migrationsprozesses der Daten des alten Servers.
  • Zum Termin werden nur noch die DNS-Daten angepasst, dies erfolgt entweder durch den Kunden oder die Agentur oder, sofern die Domain ebenfalls zu uns umgezogen wird, durch uns.

Finden Sie den passenden Tarif

Unser Tarifberater hilft Ihnen dabei, das passende Paket zu finden. Bei Fragen berät Sie unser Sales-Team sehr gerne unter +49 (0) 4131 / 22 78 1-25 oder sales@timmehosting.de.

Bitte beachten Sie: Der Tarifberater dient nur der groben Orientierung. Ihr tatsächlicher Bedarf kann durch den Ressourcenbedarf Ihrer Anwendung(en), tageszeitabhängige/saisonale/aktionsbedingte Schwankungen des Besucheraufkommens, geplantes Wachstum und weitere Faktoren von der Empfehlung abweichen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Was möchten Sie hosten?

Möchten Sie einen oder mehrere Shops hosten? (Eine Multishop-Installation gilt als ein Shop.)

Möchten Sie eine oder mehrere Websites hosten? (Eine Multisite-Installation gilt als eine Website.)

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wir empfehlen Ihnen unser

Managed vServer Hosting

Zu den Managed vServer Paketen

Managed Server Hosting

Zu den Managed Server Paketen

Private Cloud Hosting

Zu den Private Cloud Paketen