ScaleServer Scheduled Scaling

Wie richte ich das Scheduled Scaling für meinen ScaleServer ein?

Ein wesentlicher Vorteil unseres ScaleServers liegt in der flexiblen Skalierbarkeit. Welches Performance-Level Sie benötigten, hängt von der benötigten Leistung (CPU und RAM) ab. Über Schieberegler legen Sie in Ihrem Kundencenter die jeweilige Leistungsstufe fest und skalieren Ihren ScaleServer bedarfsabhängig nach oben oder unten. Bei einer manuellen Skalierung legen Sie CPU, RAM und Speicherplatz bis zur nächsten Anpassung fest.

Alternativ dazu, können Sie in Ihrem Kundencenter aber auch ein automatisiertes zeitbasiertes Skalieren einstellen. Das lohnt sich dann, wenn Sie einen Aktionstag bzw. -zeitraum planen oder kontinuierlich an bestimmten Tagen oder Wochen eine höhere Leistung benötigen. Über die Scheduled Scaling Funktion können Sie festlegen, dass Ihr ScaleServer einmalig, mehrfach oder wiederkehrend zu einem bestimmten Zeitpunkt oder auch innerhalb eines bestimmten Zeitraumes automatisch auf ein festgelegtes Performance-Level heraufskaliert wird. Die Herabskalierung erfolgt automatisch auf das Ausgangslevel Ihres ScaleServers. Sie müssen dies nur einmal einstellen bzw. festlegen. Die Nutzung des Features ist für Sie kostenfrei - Sie bezahlen weiterhin nur die tatsächlich genutzte Leistung, stundengenau abgerechnet.

Erhöht sich regelmäßig der Traffic Ihres Onlineshops oder Ihrer Website, können Sie die Anpassung auf die höhere Leistungsstufe nun planen und vom System ausführen lassen. Das macht Sie produktivier, weil Sie zeitliche und personelle Kapazitäten sparen sowie Ihren ScaleServer kosteneffizienter nutzen.

Wichtig: Beim Scheduled Scaling können Sie ausschließlich CPU und RAM skalieren.

Wie auch bei der manuellen Skalierung, ist beim Scheduled Scaling kein Umzug erforderlich und die Downtimes begrenzen sich auf wenige Minuten. Die Aktivierung des Scheduled Scaling erfolgt ganz einfach in Ihrem Kundencenter. Zunächst legen Sie den Skalierungszyklus und das genaue Timing fest, danach das gewünschte Performance-Level. In unserer nachfolgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dafür vorgehen müssen.

1. Scheduled Scaling aktivieren


1

  • Melden Sie sich im Kundencenter an: cp.timmehosting.de
  • Wählen Sie im Hauptmenü den Punkt "Mein Konto".

Ergebnis: Die Seite "Mein Konto" wird angezeigt.



2

  • Im linken Untermenü finden Sie den Bereich "ScaleServer".
  • Wählen Sie hier den Punkt "Meine ScaleServer" aus.

Ergebnis: Sie gelangen in die Übersicht Ihrer ScaleServer.



3

  • Wählen Sie nun den Vertrag aus, für den Sie das Scheduled Scaling aktivieren möchten.

Ergebnis: Die Details des ausgewählten Vertrags werden angezeigt.



4

  • Ihnen stehen verschiedene Reiter zur Auswahl zur Verfügung.
  • Wählen Sie den Reiter "Scheduled Scaling" aus.

Ergebnis: Sie gelangen in die Konfiguration für eine automatische zeitbasierte Skalierung.



5

  • Gehen Sie nun zum Bereich "Zeitplan" und wählen Sie über das Dropdown-Menü den gewünschten Skalierungszyklus aus.

Sie können zwischen folgenden Optionen wählen:

  • einmalig: Die Skalierung wird einmal ausgeführt. An einem festgelegten Skalierungstermin (Datum und Uhrzeit) wird der ScaleServer auf das festgelegte Performance-Level nach oben skaliert. Am Rückskalierungstermin (Datum und Uhrzeit) erfolgt die Skalierung nach unten auf das Ausgangslevel.
  • mehrfach: Es wird ein Skalierungszeitraum mit einem Start- und Enddatum inklusive Uhrzeit festgelegt. Innerhalb dieses Zeitraumes wird ein Zeitplan festgelegt, in dem der ScaleServer automatisch nach oben bzw. nach unten auf den Ausgangszustand skaliert wird. Das Zeitintervall muss mindestens 60 Minuten betragen.
  • wiederkehrend: Es wird ein Startdatum (Datum und Uhrzeit) für die Skalierung festgelegt; kein Enddatum. Ab dem gewählten Zeitpunkt wird ein Zeitplan eingestellt, in dem der ScaleServer automatisch skaliert wird. Das Zeitintervall muss mindestens 60 Minuten betragen. Um diese Scheduled Scaling Option zu beenden, muss sie manuell deaktiviert werden.

Ergebnis: Sie haben einen Skalierungszyklus gewählt und das Feld "Zeitplan" erweitert sich um weitere Felder.



6a

Einmalige Skalierung

Bei einer einmaligen Skalierung wird Ihr ScaleServer zu einem bestimmten Skalierungstermin nach oben skaliert. Am angegebenen Rückskalierungstermin wird Ihr Performance-Level auf den Ausgangszustand herabskaliert.

  1. Skalierungstermin: Klicken Sie in das Datumsfeld, um den Kalender zu öffnen, und wählen Sie das gewünschte Datum und über die Schieberegler die Uhrzeit aus, an dem Ihr ScaleServer nach oben skaliert werden soll.
  2. Rückskalierungstermin: Klicken Sie in das Datumsfeld, um den Kalender zu öffnen, und wählen Sie den Tag sowie über die Schieberegler die Uhrzeit aus, an dem Ihr ScaleServer nach unten auf den Ausgangszustand skaliert werden soll.
  3. Fertig: Bestätigen Sie die gewählten Termine mit einem Klick auf die Schaltfläche.

Ergebnis: Sie haben die Termine für eine einmalige Leistungsanpassung festgelegt.



6b

Mehrfache Skalierung

Bei einer mehrfachen Skalierung legen Sie über ein Start- und ein Enddatum einen Zeitraum fest, in dem Ihr ScaleServer nach oben bzw. unten skaliert wird. Innerhalb dieses Zeitraumes bestimmen Sie dann einen Zeitplan bzw. ein Zeitintervall in dem die Skalierung durchgeführt werden soll.

In unserem Beispiel möchten wir, dass unser ScaleServer innerhalb eines Jahres jeweils am Freitag, um 12:00 Uhr, nach oben und am darauffolgenden Montag, 12:00 Uhr, wieder auf den Ausgangszustand herunterskaliert wird.

  1. Startdatum: Klicken Sie in das Datumsfeld, um den Kalender zu öffnen, und legen Sie das Datum und die Uhrzeit fest, an dem die automatische Skalierung beginnen soll. Wir möchten in unserem Beispiel erst in 2 Tagen damit starten.

  2. Hinweis: Wenn die Skalierung am heutigen Datum zu sofort starten soll, können Sie im Kalender unten links auf die Schaltfläche "Jetzt" klicken, damit die aktuellen Daten übernommen werden.

  3. Zeitplan: Legen Sie nun fest, zu wann die Erhöhung Ihres Performance-Levels stattfinden soll. In unserem Beispiel soll jeweils am Freitag, 12:00 Uhr, auf das höhere Performance-Level skaliert werden.
    • Wählen Sie zunächst über das Dropdown-Menü des ersten Feldes aus, ob die Skalierung einen Tag, eine Woche, einen Monat oder ein Jahr betrifft.
    • Je nach Auswahl erweitert sich das Zeitplanfeld um die Angabe zum Wochentag, einen Kalender zur Datumsauswahl und/oder ein Dropdown-Menü zur Auswahl des Monats. Geben Sie über die jeweiligen Felder den gewünschten Termin ein.
    • Legen Sie abschließend die Uhrzeit für die Skalierung nach oben fest, indem Sie über das Dropdown-Menü die Zeit(en) mittels Klick auf die jeweilige Zahl auswählen. Eine Mehrfachauswahl ist hier möglich.
  4. Zeit bis zur Rückskalierung: Legen Sie nun fest, wie lang die höhere Skalierung aktiv sein soll. Geben Sie dafür eine Zahl in das Textfeld ein und wählen Sie über das Dropdown-Menü aus, ob es sich um Minuten, Stunden oder Tage handelt.
  5. Wichtiger Hinweis: Das Zeitintervall muss mindestens 60 Minuten bzw. 1 Stunde betragen.

    Unsere Beispiel-Skalierung soll am darauffolgenden Montag, 12:00 Uhr, wieder auf das Ausgangslevel zurückgestuft werden. Daher legen wir fest, dass das höhere Performance-Level 3 Tage aktiv sein soll.

  6. Enddatum: Klicken Sie in das Datumsfeld, um den Kalender zu öffnen, und legen Sie das Datum und die Uhrzeit fest, an dem die zeitbasierte Skalierung automatisch beendet werden soll. In unserem Beispiel soll sie ein Jahr aktiv sein.

Ergebnis: Sie haben sowohl den Zeitraum als auch das Zeitintervall für die automatische Skalierung festgelegt.



6c

Wiederkehrende Skalierung

Bei einer wiederkehrenden Skalierung legen Sie, anders als bei der mehrfachen Skalierung, ausschließlich ein Startdatum fest, in dem Ihr ScaleServer nach oben bzw. unten skaliert wird. Innerhalb dieses Zeitraumes bestimmen Sie einen Zeitplan, wann die Herauf- bzw. Herabskalierung durchgeführt werden soll. Um diesen automatischen Skalierungszyklus zu stoppen, müssen Sie ihn deaktivieren. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in Punkt 2 Deaktivierung.

In unserem Beispiel möchten wir, dass der ScaleServer jeweils am Freitag, um 12:00 Uhr, nach oben skaliert wird und am darauffolgenden Montag, 12:00 Uhr, wieder auf den Ausgangszustand herunterskaliert werden soll.

  1. Startdatum: Klicken Sie in das Datumsfeld, um den Kalender zu öffnen, und legen Sie das Datum und die Uhrzeit fest, an dem die automatische Skalierung beginnen soll. Wir möchten in unserem Beispiel in 2 Tagen damit starten.

  2. Hinweis: Wenn die Skalierung am heutigen Datum zu sofort starten soll, können Sie im Kalender unten links auf die Schaltfläche "Jetzt" klicken, damit die aktuellen Daten übernommen werden.

  3. Zeitplan: Legen Sie nun fest, zu wann die Erhöhung des Performance-Levels stattfinden soll.
    • Wählen Sie zunächst über das Dropdown-Menü des ersten Feldes aus, ob die Skalierung einen Tag, eine Woche, einen Monat oder ein Jahr betrifft. In unserem Beispiel betrifft es jede Woche.
    • Je nach Auswahl erweitert sich das Zeitplanfeld um die Angabe zum Wochentag, einen Kalender zur Datumsauswahl und/oder ein Dropdown-Menü zur Auswahl des Monats. Geben Sie über die jeweiligen Felder den gewünschten Termin ein; bei uns ist es der Freitag.
    • Legen Sie abschließend die Uhrzeit für die Skalierung nach oben fest, indem Sie über das Dropdown-Menü die Zeite(en) mittels Klick auf die jeweilige Zahl auswählen. In unserem Beispiel soll immer um 12:00 Uhr skaliert werden, Sie können aber auch mehrere Zeiten, wie 8:00 Uhr, 12:00 Uhr und 16:00 Uhr auswählen (eine Mehrfachauswahl ist möglich).
  4. Zeit bis zur Rückskalierung: Legen Sie nun fest, wie lang das höhere Performance-Level aktiv sein soll. Geben Sie eine Zahl in das Textfeld ein und wählen Sie über das Dropdown-Menü aus, ob es sich um Minuten, Stunden oder Tage handelt.
  5. Wichtiger Hinweis: Das Zeitintervall muss mindestens 60 Minuten bzw. 1 Stunde betragen.

    Unsere Beispiel-Skalierung soll am darauffolgenden Montag, 12:00 Uhr, wieder auf das Ausgangslevel zurückgestuft werden. Daher legen wir "3 Tage" fest.

Ergebnis: Sie haben den Beginn Ihrer automatischen Skalierung sowie das Zeitintervall für die Skalierung festgelegt.



7

Haben Sie eine zeitbasierte Skalierung festgelegt, müssen Sie nun die Leistungsstufe festlegen, auf die nach oben skaliert werden soll. Bitte beachten Sie, dass Sie ausschließlich CPU und RAM konfigurieren können, damit Ihr ScaleServer auch wieder herabskaliert werden kann.

Hinweis: Möchten Sie Ihren Speicherplatz vergrößern, müssen Sie ihn dauerhaft auf ein höheres Level skalieren. Folgen Sie dazu den Schritten unter Manuelle Skalierung.

  • Gehen Sie zum Bereich "ScaleServer konfigurieren".
  • Nutzen Sie den grünen Schieberegler, um das höhere Performance-Level (CPU und RAM) einzustellen. Die Herabskalierung erfolgt immer auf den jeweiligen Ausgangszustand.
  • Scrollen Sie ans Ende der Seite und klicken Sie auf den grünen Button "Zeitplan speichern", um den Skalierungszyklus und das höhere Performance-Level zu speichern.
  • Wichtiger Hinweis: Damit die Skalierung aktiv werden kann, muss der Server kurz heruntergefahren werden, sodass zu dem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt jeweils eine Downtime von ca. fünf Minuten, in Ausnahmenfällen auch etwas länger, anfällt.

Ergebnis: Ihre automatische zeitbasierte Skalierung wird gespeichert und Sie gelangen zurück in die Übersicht Ihrer ScaleServer. Außerdem passen sich die Kosten im gewählten Zeitraum automatisch an das höhere Leistungslevel an.



Hinweis

Ist ein Scheduled Scaling aktiv, erkennen Sie das an einem gelben Infokasten unter dem Reiter "ScaleServer".


Geschafft! Sie haben das Scheduled Scaling für Ihren ScaleServer aktiviert.

2. Scheduled Scaling deaktivieren

Haben Sie die einmalige oder mehrfache Skalierung aktiviert, wird das Scheduled Scaling zum festgelegten Enddatum beendet. Möchten Sie die automatiserte Skalierung vorher beenden oder nutzen Sie die wiederkehrende Skalierung, dann müssen Sie das Scheduled Scaling im Kundencenter deaktivieren.


1

  • Melden Sie sich im Kundencenter an: cp.timmehosting.de
  • Wählen Sie im Hauptmenü den Punkt "Mein Konto".

Ergebnis: Die Seite "Mein Konto" wird angezeigt.



2

  • Im linken Untermenü finden Sie den Bereich "ScaleServer".
  • Wählen Sie hier den Punkt "Meine ScaleServer" aus.

Ergebnis: Sie gelangen in die Übersicht Ihrer ScaleServer.



3

  • Wählen Sie nun den Vertrag aus, für den Sie das Scheduled Scaling deaktivieren möchten.

Ergebnis: Die Details des ausgewählten Vertrags werden angezeigt.



4

Ist eine automatische Skalierung eingestellt und Sie wollen diese beenden oder eine andere zeitbasierte Skalierung festlegen, müssen Sie das aktive Scheduled Scaling deaktivieren.

  • Es stehen Ihnen verschiedene Reiter zur Auswahl zur Verfügung.
  • Wählen Sie den Reiter "Scheduled Scaling" aus.

Ergebnis: Sie gelangen in die Konfiguration Ihrer automatischen zeitbasierten Skalierung.



5

  • Wählen Sie nun bei dem Feld "Skalierungszyklus" über das Dropdown-Menü den Punkt "deaktiviert" aus.
  • Der Bereich "ScaleServer konfigurieren" ist ausgegraut, da Sie den bestehenden Zyklus beenden wollen.
  • Scrollen Sie ans Ende der Seite und klicken Sie auf den grünen Button "Zeitplan speichern".

Ergebnis: Es öffnet sich ein Bestätigungsfenster zur Beendigung des Scheduled Scaling.



6

  • Das Bestätigungsfenster weist darauf hin, dass Ihr aktives Scheduled Scaling deaktiviert wird, wenn Sie fortfahren. Befindet sich Ihr ScaleServer auf dem eingestellten höheren Performance-Level, wird er direkt auf den Ausgangszustand herunterskaliert.
  • Klicken Sie auf den Button "OK, wenn Sie die aktivierte automatische Skalierung beenden möchten.
  • Wichtiger Hinweis: Befindet sich Ihr ScaleServer auf dem eingestellten höheren Performance-Level und wird mit der Deaktivierung auf das Ausgangslevel zurück skaliert, wird der Server kurz heruntergefahren. Daher fällt eine Downtime von ca. fünf Minuten, in Ausnahmenfällen auch etwas länger, an.

Ergebnis: Die automatische zeitbasierte Skalierung wird deaktiviert und Sie gelangen zurück in die Übersicht Ihrer ScaleServer.


Geschafft! Sie haben das Scheduled Scaling für Ihren ScaleServer deaktiviert.

Finden Sie den passenden Tarif

Unser Tarifberater hilft Ihnen dabei, das passende Paket zu finden. Bei Fragen berät Sie unser Sales-Team sehr gerne unter +49 (0) 4131 / 22 78 1-25 oder sales@timmehosting.de.

Bitte beachten Sie: Der Tarifberater dient nur der groben Orientierung. Ihr tatsächlicher Bedarf kann durch den Ressourcenbedarf Ihrer Anwendung(en), tageszeitabhängige/saisonale/aktionsbedingte Schwankungen des Besucheraufkommens, geplantes Wachstum und weitere Faktoren von der Empfehlung abweichen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Was möchten Sie hosten?

Möchten Sie einen oder mehrere Shops hosten? (Eine Multishop-Installation gilt als ein Shop.)

Möchten Sie eine oder mehrere Websites hosten? (Eine Multisite-Installation gilt als eine Website.)

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wir empfehlen Ihnen folgende Lösungen:

ScaleServer oder Web Hosting

Zu den ScaleServer Paketen Zu den Web Hosting Paketen

Wir empfehlen Ihnen folgende Lösungen:

ScaleServer oder Shop Hosting

Zu den ScaleServer Paketen Zu den Shop Hosting Paketen

Wir empfehlen Ihnen folgende Lösungen:

Managed vServer oder ScaleServer

Zu den Managed vServer Paketen Zu den ScaleServer Paketen

Wir empfehlen Ihnen folgende Lösungen:

Managed Server oder ScaleServer

Zu den Managed Server Paketen Zu den ScaleServer Paketen

Wir empfehlen Ihnen unsere

Timme Cloud 2.0

Zur Timme Cloud 2.0