DNS-Einträge manuell anlegen

DNS-Einträge manuell anlegen

Ohne Domain Name System (DNS) müssten sich Internetnutzer lauter IP-Adressen merken. Nur durch die Umwandlung von Domainnamen wie z.B. www.timmehosting.de in eine IP-Adresse ist das Surfen im Internet, so wie wir es kennen, erst möglich. Die Zuordnung der Domain zur entsprechenden IP-Adresse wird über das DNS verwaltet. Dementsprechend muss das DNS über jegliche Veränderungen der Zuordnungen zwischen Domain und IP-Adresse informiert werden.

Wie Sie diese Zuordnung für Ihren Timme-Hosting-Webspace manuell anlegen, zeigen wir in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung. Wir beschreiben dafür die DNS-Einträge der Typen A, MX, NS und TXT. Das sind die gängigsten DNS-Eintragstypen. Standardmäßig sind weitere Eintragstypen hinterlegt. Dazu gehören zum Beispiel beim Webhosting-Paket "SRV" und "CNAME", um eine automatisierte Konfiguration einiger Mailclients zu ermöglichen.

Erklärung der gängigen DNS-Eintragstypen:

  • A: Ein A-Eintrag ordnet einer Domain oder Subdomain eine IP-Adresse zu.
  • MX: Ein MX-Eintrag enthält die Adresse des Mailservers für eine Domain.
  • NS: Ein NS-Eintrag enthält die Adresse des Nameservers für eine Domain.
  • TXT: Frei definierbarer Text. Dieser DNS-Eintragstyp wird hauptsächlich für DKIM-Einträge und SPF-Einträge verwendet. Informationen über SPF-Einträge siehe www.spf-record.de.

1

Ergebnis: Übersicht aller DNS-Zonen wird angezeigt.



2

  • In einer Übersicht werden alle angelegten DNS-Zonen angezeigt.
  • Wählen Sie die DNS-Zone aus, für die Sie einen DNS Eintrag anlegen möchten.

Ergebnis: Die Seite DNS-Zone wird angezeigt!



3

  • Für die Eintragstypen (A, MX,NS, TXT usw.) sehen Sie grüne Button.
  • Wählen Sie Ihren gewünschten DNS-Eintragstypen.

Ergebnis: Das Formular für den DNS-Eintragstyp wird angezeigt.



4

A-Eintrag anlegen!

Grünen Button "A" wählen und Formular ausfüllen.

  • Hostname: Domain oder Subdomain, für die der A-Eintrag gilt. Wenn Sie eine vollständige Domain eintragen, beenden Sie den Hostnamen mit einem Punkt (.)! Beispiel: Der Hostname "blog.beispieldomain.de" wird zu "blog.beispieldomain.de.beispieldomain.de", der Hostname "blog.beispieldomain.de." (mit Punkt am Ende) bleibt "blog.beispieldomain.de"!
  • IPv4-Adresse: IP-Adresse des Servers
  • TTL ("Time to Live"): Dauer in Sekunden, die der DNS-Eintrag zwischengespeichert werden darf. Nach Ablauf der TTL muss der DNS-Eintrag vom Nameserver abgerufen werden. Empfohlener Wert: 3600 (entspricht 1 Stunde).
  • Aktiv: Solange der Eintrag aktiv sein soll, die Checkbox aktiviert lassen.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Button "speichern".

Ergebnis: Ein A-Eintrag wurde angelegt.



5

MX-Eintrag anlegen!

Grünen Button "MX" wählen und Formular ausfüllen.

  • Hostname: Domain oder Subdomain, für die der MX-Eintrag gilt. Wenn Sie eine vollständige Domain eintragen, beenden Sie den Hostnamen mit einem Punkt (.)! Beispiel: Der Hostname "blog.beispieldomain.de."!
  • Mailserver Hostname: Domain oder Subdomain, für die der MX-Eintrag gilt. Der Mailserver-Hostname wird automatisch um die Domain ergänzt, für die Sie den DNS-Eintrag anlegen. Beispiel: Der Mailserver-Hostname "mail" wird zu "mail.beispieldomain.de.".
  • Priorität: Reihenfolge, in der die MX-Einträge gelten, falls mehrere MX-Einträge existieren. Die kleinste Zahl hat die höchste Priorität.
  • TTL ("Time to Live"): Dauer in Sekunden, die der DNS-Eintrag zwischengespeichert werden darf. Nach Ablauf der TTL muss der DNS-Eintrag vom Nameserver abgerufen werden. Empfohlener Wert: 3600 (entspricht 1 Stunde).
  • Aktiv: Solange der Eintrag aktiv sein soll, die Checkbox aktiviert lassen.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Button "speichern".

Der MX-Eintrag sollte nicht auf einen CNAME zeigen!

Ergebnis: Ein MX-Eintrag wurde angelegt.



6

NS-Eintrag anlegen!

Grünen Button "NS" wählen und Formular ausfüllen.

  • Zone: Domain oder Subdomain, für die der NS-Eintrag gilt. Wenn Sie eine vollständige Domain eintragen, beenden Sie den Hostnamen mit einem Punkt (.)! Beispiel: "blog.beispieldomain.de." !
  • Nameserver Hostname: Domain oder Subdomain, für die der NS-Eintrag gilt. Der Nameserver-Hostname wird automatisch um die Domain ergänzt, für die Sie den DNS-Eintrag anlegen. Beispiel: Nameserver-Hostname "ns1" wird zu "ns1.beispieldomain.de". Wenn Sie eine vollständige Domain eingeben, muss diese mit einem Punkt (.) abschließen. Beispiel: "ns1.beispieldomain.de.".
  • TTL ("Time to Live"): Dauer in Sekunden, die der DNS-Eintrag zwischengespeichert werden darf. Nach Ablauf der TTL muss der DNS-Eintrag vom Nameserver abgerufen werden. Empfohlener Wert: 3600 (entspricht 1 Stunde).
  • Aktiv: Solange der Eintrag aktiv sein soll, die Checkbox aktiviert lassen.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Button "speichern".

Ergebnis: Ein NS-Eintrag wurde angelegt.



7

TXT-Eintrag anlegen!

Grünen Button "TXT" wählen und Formular ausfüllen.

  • Hostname (optional): Domain, für die der TXT-Eintrag gilt. Falls das Feld leer bleibt, wird die Domain übernommen, für die der Eintrag gilt. Wenn Sie eine vollständige Domain eingeben, muss diese mit einem Punkt (.) abschließen. Beispiel: "beispieldomain.de.".
  • Text: Beliebiger Text. Beispiel: "v=spf1 a mx ~all"
  • TTL ("Time to Live"): Dauer in Sekunden, die der DNS-Eintrag zwischengespeichert werden darf. Nach Ablauf der TTL muss der DNS-Eintrag vom Nameserver abgerufen werden. Empfohlener Wert: 86400 (entspricht 24 Stunden).
  • Aktiv: Solange der Eintrag aktiv sein soll, die Checkbox aktiviert lassen.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Button "speichern".

Ergebnis: Ein TXT-Eintrag wurde angelegt.



Speichern

  • Überprüfen Sie die Eingabe.
  • Bestätigen Sie die Änderung mit dem grünen Button Speichern.

Ergebnis: Die Änderung wurde gespeichert.


Geschafft! Die jeweilige DNS-Zone wurde manuell eingetragen!

Fragen & Antworten

Wenn Sie einen DNS-Eintrag bearbeiten möchten, dann folgen Sie der Anleitung: DNS-Einträge bearbeiten.

DNS-Zonen-Assistent: Nutzen Sie zum Anlegen der DNS-Einträge den DNS-Zonen-Assistent. Damit werden alle nötigen DNS-Einträge für eine Website erstellt. Zur Anleitung DNS-Einträge per Assistent anlegen.

Bulk-Editor: Hierüber kann das Umleiten von DNS-Einträgen oder das Ändern der TTL sehr vereinfacht werden. Zur Anleitung Bulk-Editor für DNS-Einträge nutzen.

In der Übersicht aller DNS-Zonen (siehe Schritt 2) sehen Sie rechts einen roten Papierkorb. Klicken Sie darauf und bestätigen Sie das Popup-Menü.

Finden Sie den passenden Tarif

Unser Tarifberater hilft Ihnen dabei, das passende Paket zu finden. Bei Fragen berät Sie unser Sales-Team sehr gerne unter +49 (0) 4131 / 22 78 1-25 oder sales@timmehosting.de.

Bitte beachten Sie: Der Tarifberater dient nur der groben Orientierung. Ihr tatsächlicher Bedarf kann durch den Ressourcenbedarf Ihrer Anwendung(en), tageszeitabhängige/saisonale/aktionsbedingte Schwankungen des Besucheraufkommens, geplantes Wachstum und weitere Faktoren von der Empfehlung abweichen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Was möchten Sie hosten?

Möchten Sie einen oder mehrere Shops hosten? (Eine Multishop-Installation gilt als ein Shop.)

Möchten Sie eine oder mehrere Websites hosten? (Eine Multisite-Installation gilt als eine Website.)

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Besucher haben Sie insgesamt pro Tag?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviele Artikel haben Sie insgesamt in Ihrem Shop/Ihren Shops (inkl. Varianten)?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wieviel Speicherplatz benötigen Sie insgesamt?

Wir empfehlen Ihnen unser

Managed vServer Hosting

Zu den Managed vServer Paketen

Managed Server Hosting

Zu den Managed Server Paketen

Private Cloud Hosting

Zu den Private Cloud Paketen