Magento 1 - End of Life

Magento 1 - End of Life

Im Juni 2020 ist es soweit: Der Support für Magento 1 endet. Das kommt jetzt nicht überraschend. Magento hat dies schon 2018 angekündigt. Doch wer seitdem noch nicht aktiv geworden ist, sollte diesen Reminder nehmen und den Wechsel als Task ganz oben auf die Agenda schreiben.

Magento steht in der kostenpflichtigen Commerce Version (früher Enterprise) und in der kostenfreien Open-Source-Edition (fürher Community) zur Verfügung. Die Qualitäts- und Sicherheitsupdates enden für beide Versionen, das End of Life von Magento 1 ist also gekommen. Dieses Datum betrifft nicht die Erweiterungen.

Schon 2015 wurde Magento 1 von Magento 2 abgelöst. Langfristig sollte das auch das Ende der Version 1 bedeuten. Doch viele Online-Shops laufen weiterhin mit der älteren Version. Nun wird es ernst. Die letzte Einser Version wird für April 2020 erwartet und dann werden bis Juni 2020 höchstens noch Sicherheitsupdates bei gravierenden Mängeln bereitgestellt. Danach ist aber endgültig "End of Life" für Magento 1.

Support Ende und die Folgen

Der Weiterbetrieb eines Onlineshops mit Magento 1 wäre schlichtweg riskant. Warum? End of Life bedeutet, dass es keine Sicherheits- und Qualitätsupdates gibt. Durch den fehlenden Support werden Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen. Das wird noch einmal verstärkt, da Magento 1.x nur mit älteren PHP-Versionen kompatibel ist. Für PHP 7.1 endete im Dezember 2019 der Support, für die früheren Versionen war dieser entsprechend noch weiter davor, und für 7.2 ist das Ende des Supports für November 2020 angekündigt. Hier finden Sie eine Übersicht der EOL für PHP. Somit besteht für Magento 1 und für PHP ein Risiko bezüglich der Sicherheit. Um einen Hack der Website zu vermeiden, besteht entsprechend Handlungsbedarf.

Was passiert nach Juni 2020?

Prinzipiell funktioniert die Software weiterhin. Weder die Kunden noch Sie als Shopbetreiber merken anfangs etwas davon. Doch es gibt diese unsichtbare Gefahr, da Sicherheitslücken eben nicht mehr geschlossen werden. Diese Lücken können ganz schnell ausgenutzt werden. Damit sind zum Beispiel sensible Kundendaten nicht mehr zu 100% sicher. Alle Vorteile, die ein Update mit sich bringt, sind vorbei. An Neuerungen ist gar nicht zu denken.

Übrigens: Magento-Hosting für die Version 1 werden wir, solange es möglich ist, weiter zur Verfügung stellen.

Was muss ich jetzt tun?

Wir können dies nur anreißen und empfehlen hier ein Gespräch mit Ihrer Agentur, Ihrem zuständigen Mitarbeiter oder Sie müssen selbst aktiv werden. Naheliegend ist der Umstieg von Magento 1 auf Magento 2. Bei Magento 2 handelt es sich um eine umfangreiche Lösung für den Enterprise-Bereich. Der Weg dahin bedeutet aber kein einfaches Update einer Shopsoftware. Die Übernahme des alten Shops ist nicht möglich, sodass der Shop komplett neu aufgebaut werden muss. Kleiner Tipp: Wechseln Sie gleich auf die aktuellste Version, denn auch für ältere Magento 2.x Versionen endet der Support bald oder endete schon. Hier eine Übersicht:

Testen Sie uns 14 Tage kostenlos Jetzt testen