Weitere Email-Funktionen

In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie in ISPConfig weitere E-Mail-Funktionen konfigurieren können. Diese Anleitung baut auf der Anleitung E-Mail-Konto anlegen auf.

Inhaltsverzeichnis

E-Mail-Domain-Alias anlegen

Ein E-Mail-Domain-Alias ist ein Alias-Name für eine E-Mail-Domain.
Beispiel: Sie haben für Ihre Webseite die Domain "beispiel.de". Entsprechend haben Sie in ISPConfig für Ihr E-Mail-Konto die E-Mail-Domain "beispiel.de" angelegt sowie die E-Mail-Adresse "info@beispiel.de".
Nun kaufen Sie zusätzlich die Domain "beispiel.com". Für die Domain "beispiel.com" möchten Sie jedoch keine eigenständigen E-Mail-Konten anlegen. Stattdessen sollen alle E-Mails, die an "@beispiel.com" gesendet werden, automatisch an die entsprechende E-Mail-Adresse mit "@beispiel.de" zugestellt werden. Hierfür benötigen Sie ein E-Mail-Domain-Alias.

Voraussetzung: Sie haben bereits eine E-Mail-Domain angelegt, an die Sie andere E-Mail-Domains zustellen möchten. Eine Anleitung zum Anlegen einer E-Mail-Domain stellen wir Ihnen hier bereit: E-Mail-Domain anlegen

  1. Legen Sie eine E-Mail-Domain an, die sie zu einer anderen E-Mail-Domain umleiten möchten.

    Eine Anleitung zum Anlegen einer E-Mail-Domain stellen wir Ihnen hier bereit: E-Mail-Domain anlegen

  2. Klicken Sie im Untermenü E-Mail-Konten auf E-Mail-Domain-Alias.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Hauptmenü E-Mail, Untermenü E-Mail-Konten > E-Mail-Domain-Alias

    Die Seite E-Mail-Domain-Alias wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Neuen E-Mail-Domain-Alias hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Neuen E-Mail-Domain-Alias hinzufügen

    Die Seite E-Mail-Domain-Alias wird angezeigt.

  4. Wählen Sie aus der Aufklappliste Quelle die E-Mail-Domain, die Sie umleiten möchten.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Aufklappliste Quelle

  5. Wählen Sie aus der Aufklappliste Ziel die E-Mail-Domain, zu der Sie umleiten möchten.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Aufklappliste Ziel

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite E-Mail Domain Alias wird angezeigt.

Geschafft! Sie haben ein E-Mail-Domain-Alias angelegt.

E-Mail-Alias anlegen

Ein E-Mail-Alias ist ein Alias-Adresse für ein E-Mail-Konto.
Beispiel: Sie haben ein E-Mail-Konto für die E-Mail-Adresse "info@beispiel.de" angelegt. Andere E-Mail-Adressen wie "newsletter@beispiel.de" und "kontakt@beispiel.de" haben keine eigenen E-Mail-Konten, sondern werden an das E-Mail-Konto "info@beispiel.de" zugestellt.

Voraussetzung: Sie haben bereits mindestens ein E-Mail-Konto angelegt. Eine Anleitung zum Anlegen von E-Mail-Konten stellen wir Ihnen hier bereit: E-Mail-Konto anlegen

  1. Melden Sie sich in ISPConfig an und klicken Sie im Hauptmenü auf E-Mail.

    Anleitung E-Mail-Konto anlegen

    Schaltfläche E-Mail

    Die Seite E-Mail-Domain wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Untermenü E-Mail-Konten auf E-Mail-Alias.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Untermenü E-Mail-Konten > E-Mail-Alias

    Die Seite E-Mail-Alias wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Neuen E-Mail-Alias hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Neuen E-Mail-Alias hinzufügen

    Das Formular E-Mail-Alias wird angezeigt.

  4. Füllen Sie das Formular E-Mail-Alias aus:

    • E-Mail-Adresse Alias: Geben Sie den vorderen Teil der E-Mail-Adresse ein, die Sie weiterleiten möchten.
    • Domain: Wählen Sie den hinteren Teil der E-Mail-Adresse, die Sie weiterleiten möchten.
    • Ziel: Wählen Sie die E-Mail-Adresse, zu der Sie weiterleiten möchten.
    • Aktiv: Falls Sie das E-Mail-Alias deaktivieren möchten, entfernen Sie das Häkchen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Formular E-Mail-Alias

  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite E-Mail Domain Alias wird angezeigt.

Geschafft! Sie haben ein E-Mail-Alias angelegt.

E-Mail-Weiterleitung anlegen

Mit einer E-Mail-Weiterleitung können Sie eingehende E-Mails an eine beliebige andere E-Mail-Adesse weiterleiten.

Voraussetzung: Sie haben bereits mindestens ein E-Mail-Konto angelegt. Eine Anleitung zum Anlegen von E-Mail-Konten stellen wir Ihnen hier bereit: E-Mail-Konto anlegen

  1. Melden Sie sich in ISPConfig an und klicken Sie im Hauptmenü auf E-Mail.

    Anleitung E-Mail-Konto anlegen

    Schaltfläche E-Mail

    Die Seite E-Mail-Domain wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Untermenü E-Mail-Konten auf E-Mail-Weiterleitung.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Untermenü E-Mail-Konten > E-Mail-Weiterleitung

    Die Seite E-Mail-Weiterleitung wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Neue E-Mail-Weiterleitung hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Neue E-Mail-Weiterleitung hinzufügen

    Das Formular E-Mail-Weiterleitung wird angezeigt.

  4. Füllen Sie das Formular E-Mail-Weiterleitung aus:

    • E-Mail-Adresse Alias: Geben Sie den vorderen Teil der E-Mail-Adresse ein, deren eingehende E-Mails Sie weiterleiten möchten.
    • Domain: Wählen Sie den hinteren Teil der E-Mail-Adresse, deren eingehende E-Mails Sie weiterleiten möchten.
    • Ziel-E-Mail-Adresse: Geben Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen ein, an die Sie die E-Mails weiterleiten möchten.

      Falls Sie mehrere E-Mail-Adressen eingeben möchten, geben Sie in das Textfeld pro Zeile nur eine E-Mail-Adresse ein. Fügen Sie hierzu nach jeder E-Mail-Adresse einen Zeilenumbruch ein.

      Verwenden Sie nur solche E-Mail-Adressen als Ziel, auf die Sie oder andere Berechtigte Zugriff haben!

    • Aktiv: Falls Sie die E-Mail-Weiterleitung deaktivieren möchten, entfernen Sie das Häkchen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Formular E-Mail-Weiterleitung

  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite E-Mail-Weiterleitung wird angezeigt.

Geschafft! Sie haben eine E-Mail-Weiterleitung angelegt.

E-Mail-Catchall anlegen

Mit einem E-Mail-Catchall werden alle E-Mails einer E-Mail-Domain "eingefangen", für die kein E-Mail-Konto, kein E-Mail-Alias und keine E-Mail-Weiterleitung existiert. Diese E-Mails würden normalerweise verloren gehen bzw. der Absender würde eine Nachricht erhalten, dass seine E-Mail nicht zugestellt werden konnte. Mit einem E-Mail-Catchall werden solche E-Mails jedoch an eine festgelegte E-Mail-Adresse zugestellt.
Beispiel: Sie haben ein E-Mail-Catchall für Ihr E-Mail-Konto "info@beispiel.de" angelegt. Jemand schreibt Ihnen eine E-Mail, vertippt sich jedoch bei der E-Mail-Adresse: "ifno@beispiel.de". Die E-Mail wird Ihnen dennoch an "info@beispiel.de" zugestellt.

  1. Melden Sie sich in ISPConfig an und klicken Sie im Hauptmenü auf E-Mail.

    Anleitung E-Mail-Konto anlegen

    Schaltfläche E-Mail

    Die Seite E-Mail-Domain wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Untermenü E-Mail-Konten auf E-Mail-Catchall.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Untermenü E-Mail-Konten > E-Mail-Catchall

    Die Seite E-Mail-Catchall wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Neue Catchall hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Neue Catchall hinzufügen

    Das Formular E-Mail-Catchall wird angezeigt.

  4. Füllen Sie das Formular E-Mail-Catchall aus:

    • Quelle Domain: Wählen Sie die E-Mail-Domain, für die Sie den Catchall anlegen möchten.
    • Ziel-E-Mail: Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die die "eingefangenen" E-Mails zugestellt werden sollen.

      Verwenden Sie nur solche E-Mail-Adressen als Ziel, auf die Sie oder andere Berechtigte Zugriff haben!

    • Aktiv: Falls Sie den E-Mail-Catchall deaktivieren möchten, entfernen Sie das Häkchen.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Formular E-Mail-Catchall

  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Funktionen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite E-Mail-Catchall wird angezeigt.

Geschafft! Sie haben ein E-Mail-Catchall angelegt.

E-Mail-Routing anlegen

Mittels E-Mail-Routing können Sie E-Mails direkt auf Serverebene von einem E-Mail-Server auf einen anderen E-Mail-Server umleiten. Ergänzend zu einem E-Mail-Routing muss auch ein Relay-Empfänger angelegt werden.

  1. Melden Sie sich in ISPConfig an und klicken Sie im Hauptmenü auf E-Mail.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Schaltfläche E-Mail

    Die Seite E-Mail-Domain wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Untermenü E-Mail-Konten auf E-Mail-Routing.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Untermenü E-Mail-Konten > E-Mail-Routing

    Die Seite E-Mail-Routing wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Neuen Transport hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Schaltfläche Neuen Transport hinzufügen

    Das Formular E-Mail-Transport wird angezeigt.

  4. Füllen Sie das Formular E-Mail-Transport aus:

    • Server: Wählen Sie den Server, der bisher als Mailserver für die betreffende Domain fungiert.

      Normalerweise ist dies der Server, der in der DNS-Konfiguration im MX-Eintrag angegeben ist. Außerdem ist auf diesem Server normalerweise auch die E-Mail-Domain für die betreffende Domain angelegt.

    • Domain: Falls Sie nur eine bestimmte E-Mail-Adresse umleiten möchten, geben Sie diese E-Mail-Adresse hier ein. Beispiel: max.mueller@beispieldomain.de
      Falls Sie eine ganze Domain umleiten möchten, geben diese Domain hier ein. Beispiel: beispieldomain.de

      Bei der Eingabe einer E-Mail-Adresse können Sie auch Sternchen (*) verwenden. Beispiel: *.support@beispieldomain.de

      Pro Domain darf nur ein E-Mail-Transport angelegt werden. ISPConfig zeigt eine Fehlermeldung, falls für eine Domain mehrere E-Mail-Transporte angelegt werden sollen. Ausnahme: Falls Sie im Feld Domain Sternchen verwenden, dürfen mehrere E-Mail-Transporte für eine Domain angelegt werden.

    • Typ: Wählen Sie ein Transportprotokoll für E-Mails.

      - smtp: Das Standardprotokoll für den Transport von E-Mails. Es verwendet TCP/IP, Port 25 und erlaubt E-Mail-Anhänge.

      - uucp: Ein UNIX-Protokoll und eine Sammlung von Programmen, die meistens dazu verwendet werden, um Dateien oder Usenet-Nachrichten über serielle und Telefonleitungen zu kopieren.

      - slow: Dieses Protokoll muss gegebenenfalls zunächst in /etc/postfix/master.cf definiert werden.

      - error: Dieses Protokoll dient dazu, dass E-Mails abgelehnt werden.

      - custom: Dieses benutzerdefinierte Protokoll muss gegebenenfalls zunächst in /etc/postfix/master.cf konfiguriert werden.

      - null: Dieses Protokoll dient dazu, dass E-Mails gelöscht werden.

    • Kein MX-Lookup: Falls das Häkchen gesetzt ist, führt Postfix kein MX-Lookup für den Zielhost aus.

      Standardmäßig führt Postfix für Domains ein MX-Lookup durch. Das bedeutet, es such in der DNS-Konfiguration der betreffenden Domain nach einem MX-Eintrag bzw. nach der Adresse des Mailservers. Falls kein MX-Eintrag gefunden wird, verwendet Postfix die Adresse des A-Eintrages.
      Falls Ihnen bekannt ist, dass für die Domain im Feld Ziel (falls angegeben) kein MX-Eintrag existiert, können Sie das Häkchen setzen, um den MX-Lookup zu überspringen.

      Falls das Feld Destination eine IP-Adresse enthält, muss das Häkchen Kein MX-Lookup gesetzt sein.

    • Ziel: Abhängig von der Auswahl im Feld Typ:

      - Falls smtp ausgewählt: Geben Sie die Adresse des SMTP-Mailservers ein, auf den die E-Mail umgeleitet werden sollen. Falls kein Ziel angegeben ist, wird die Domain aus dem Feld Domain verwendet.

      - Falls uucp ausgewählt: Geben Sie die Adresse des UUCP-Mailservers ein, auf den die E-Mail umgeleitet werden sollen. Falls kein Ziel angegeben ist, wird die Domain aus dem Feld Domain verwendet.

      - Falls slow ausgewählt: Erforderliche Eingabe siehe Definition in /etc/postfix/master.cf.

      - Falls error ausgewählt: Geben Sie eine Fehlermeldung für abgelehnte E-Mails ein. Beispiel: "E-Mail an lisa.schmidt@beispieldomain.de kann nicht zugestellt werden."

      - Falls custom ausgewählt: Erforderliche Eingabe siehe Definition in /etc/postfix/master.cf.

      - Falls null ausgewählt: Lassen Sie das Feld leer.

    • Sortiert nach: Wählen Sie eine Priorität für den E-Mail-Transport.

      Postfix überprüft die Routingregeln von der ersten bis zur letzten. Sobald eine Routingregel zutrifft, wird diese angewendet und die Überprüfung weiterer Routingregeln gestoppt. Falls mehrere Regeln angelegt sind, die zutreffen könnten, entscheidet die Priorität der Routingregeln. Eine höhere Zahl im Feld Sortiert nach bedeutet eine höhere Priorität.

    • Aktiv: Falls Sie dieses E-Mail-Routing deaktivieren möchten, setzen Sie dieses Häkchen.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Formular E-Mail-Transport

  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite E-Mail-Routing wird angezeigt.

Relay-Empfänger anlegen

Falls Sie ein E-Mail-Routing angelegt haben, ist zusätzlich das Anlegen eines Relay-Empfängers erforderlich. Mithilfe eines Relay-Empfängers "weiß" der Server (siehe Feld Server, Schritt 4 im oberen Abschnitt), dass er E-Mails zunächst annehmen soll, bevor er sie umleitet.

  1. Klicken Sie im Untermenü Globale Filter auf Relay-Empfänger.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Untermenü Globale Filter > Relay-Empfänger

    Die Seite Relay-Empfänger wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Neuen Relay-Empfänger hinzufügen.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Schaltfläche Neuen Relay-Empfänger hinzufügen

    Das Formular Relay recipient wird angelegt.

  3. Füllen Sie das Formular Relay recipient aus:

    • Server: Wählen Sie den Server, auf dem der Relay-Empfänger angelegt werden soll.
    • Relay-Empfänger: Falls Sie in das Feld Domain (siehe Schritt 4 im oberen Abschnitt) eine E-Mail-Adresse eingegeben haben, geben Sie diese E-Mail-Adresse auch hier ein. Beispiel: max.mueller@beispieldomain.de
      Falls Sie in das Feld Domain eine Domain eingetragen haben, geben Sie diese Domain auch hier ein, angeführt von einem @-Zeichen. Beispiel: @beispieldomain.de

      Beachten Sie: Falls Sie einen Relay-Empfänger für eine ganze Domain anlegen, besteht das Risiko, dass der Ziel-Mailserver massenweise Benachrichtigungen wegen nicht existierender E-Mail-Adressen versendet (siehe "Backscatter" auf de.wikipedia.org).

    • Aktiv: Falls Sie den Relay-Empfänger deaktivieren möchten, setzen Sie das Häkchen.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Formular Relay recipient

  4. Klicken Sie auf Speichern.

    Anleitung E-Mail-Routing anlegen

    Schaltfläche Speichern

    Die Seite Relay-Empfänger wird angezeigt.

Geschafft! Sie haben ein E-Mail-Routing und einen Relay-Empfänger angelegt.

Nach oben